JSP Gruppe

Anleitung zum Fragebogen

—>> HIER ist die PDF-Datei zum ausdrucken

Bitte beachten Sie, dass wir bestimmte Angaben über Ihr Unternehmen und Ihre geschäftliche Aktivität in Deutschland benötigen, damit wir Ihren Erstattungsantrag richtig stellen und die bestmöglichen Geldbeträge zurückholen.

Die Daten werden auch im Zusammenhang mit § 149 ff der Abgabenordnung erhoben und sie werden streng vertraulich gehandhabt. JSP-OFICENTER verpflichtet sich, die Angaben nur entsprechend der Vollmacht zu nutzen.

  1. Bitte tragen Sie Ihre volle Anschrift ein, so wie sie dem steuerlichen Sitz des Unternehmens oder der juristischen Person entspricht. Wenn die steuerliche Anschrift von der Geschäftsanschrift abweicht, fügen Sie bitte ein Blatt mit der entsprechenden Geschäftsanschrift und einer Erläuterung hierzu an.
    Der Antragsteller muss ein Unternehmer sein, der in der Bundesrepublik Deutschland seinen Wohnsitz, bzw. seinen rechtlichen Sitz hat. Das heißt, Sie haben eine deutsche Steuernummer bzw. eine vom Bundeszentralamt in Saarlouis vergebene Umsatzsteuer-ID-Nummer, die mit den Buchstaben „DE“ beginnt.
  2. Bitte geben sie den vollen Namen der für diese Erstattungsprozedur zuständigen Person ein, und die direkte e-Mail-Adresse. Wir werden alle Fragen und Details der Erstattung mit dieser Person abklären.
  3. Bitte geben Sie eine kurze Erläuterung zur Art Ihrer geschäftlichen Tätigkeit
    (Beispiel: Hersteller von Druckmaschinen – Verleger von Wirtschaftsnachrichten – Großhandel mit medizinischem Gerät – Import & Export von Nahrungsmitteln – etc.)
  4. Bitte teilen Sie uns Ihre deutsche Steuernummer mit und die Bezeichnung des Finanzamtes, bei dem Ihr Unternehmen geführt wird.
  5. Hier tragen Sie bitte Ihre vollständige vom Bundeszentralamt für Steuern in Saarlouis vergebene Umsatzsteuer-ID-Nummer an. Diese Angabe vereinfacht und beschleunigt das Verfahren.
  6. Bitte geben Sie ein in Deutschland geführtes Konto an, damit wir Ihnen die treuhänderisch empfangenen Beträge unverzüglich nach Erhalt überweisen können. Sollten Sie in Ausnahmefällen ein nicht in Deutschland, aber im europäischen Wirtschaftsraum geführtes Konto wählen, ist das auch kein Problem. Dann geben Sie bitte unbedingt Ihre IBAN und die BIC an.  Ohne IBAN + BIC  verzögert und verteuert sich die Überweisung der festgesetzten Erstattungsbeträge erheblich.
  7. Kreuzen Sie bitte diejenigen Länder an, für die Sie entsprechende Belege einreichen möchten. Unter dem Punkt „Länderliste Europa“ geben wir noch einige Hinweise.
  8. Vergessen Sie bitte nicht, für jedes Land die entsprechende Vollmacht und Unternehmererklärung beizufügen (siehe unter „Vollmacht“).
  9. Dieser Punkt braucht keinen Kommentar.
  10. Bitte stempeln und unterschreiben Sie hier genauso wie auf den Vollmachtsvordrucken.

Jetzt rufen Sie am Besten noch die Checkliste auf, damit Sie nichts vergessen.

Wenn Sie noch irgendeine Frage im Zusammenhang mit dieser Erstattungsprozedur haben, fragen Sie uns – oder senden eine E-Mail. –> e-mail senden

© 2012 JSP-Gruppe // Impressum