JSP Gruppe

07. Kann ich als Freiberufler die MWSt. erstattet bekommen?

07.

Hinweis:
Wenn Sie als Freiberufler (z.B. als Ingenieur, Sachverständiger, Software-Entwickler, usw.) Ihre Leistungen an Ihre Kunden mit deutscher Umsatzsteuer berechnen, sollten Sie auch eine USt-IdNr. haben oder beantragen können.

Dieses Erstattungsverfahren gilt nur für Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes.

Wenn Sie eine Umsatzsteueridentifikationsnummer des Bundeszentralamtes für Steuern aus Saarlouis haben, ist Ihre Firma regelmäßig berechtigt.

Voraussetzung der Erteilung einer USt-IdNr. ist, dass die Person oder Personenvereinigung bei einem deutschen Finanzamt umsatzsteuerlich geführt wird.

Dies ist in der Regel nicht der Fall bei Kleinunternehmern, Land- und Forstwirten, Unternehmern, die nur Umsätze ausführen, die zum vollen Ausschluss des Vorsteuerbetrages führen (z. B. Ärzte), juristische Personen, die nicht Unternehmer sind, Verwaltungseinheiten von Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Vorgenannte Unternehmer müssen sich daher zur umsatzsteuerlichen Erfassung zunächst an ihr zuständiges Finanzamt wenden. Bei diesem kann gleichzeitig auch die Erteilung einer USt-IdNr. beantragt werden. In diesen Fällen, sowie bei der erstmaligen Aufnahme einer unternehmerischen Tätigkeit (Neugründung) kann die Erteilung der USt-IdNr. beschleunigt werden, wenn dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt), Dienstsitz Saarlouis, eine schriftliche Bestätigung des Finanzamtes über die umsatzsteuerliche Erfassung des Antragstellers vorgelegt wird.


© 2012 JSP-Gruppe // Impressum