JSP Gruppe

Sampling

———- Example of Sampling Campaign ———-

Distribution of free product samples

We will design and develop the necessary forms and plan the reporting structure

  1. Together with the customer, we will determine and identify the target group, to enhance the message of the product, e.g. when promoting new developments.
  2. According to the accompanying publicity (like TV-spots, local or national radio broadcast publicity, printed media publicity in magazines or daily press) and according to the requirements coming from the sales department we will determine the regional areas to be covered by the promotion. This could be certain local places or events (like train stations or funfairs) or larger regions, provinces or the whole nation.
  3. We may possibly check for certain local areas or even within the national territory to identify those events with the highest possible accumulation of people belonging to the target group  (like football/soccer games, festivals, big sport events and also city funfairs or open-air-concerts, shows and trade fairs) or simply to identify the best distribution points (stadiums, train stations, airports, beer gardens, touristic concentrations, pedestrian areas etc.)
  4. This and the required density of distribution will lead to the timetable and duration of the whole promotional project and will also lead to the number of persons to be employed and the accompanying logistic effort.
  5. The promotional leaflets will be designed and printed. We will check the availability of other promotional material (see: Topic Presentation).
  6. We can coordinate the complete logistics of the campaign. We will order the necessary vehicles for the teams  and will possibly take care of the pre-distribution of the products to be distributed at certain designated centralized points within the distribution areas, where the teams can easily collect the products for their individual area.

  7. Wir wählen entsprechend einem vorbesprochenen Grundprofil die einzusetzenden Mitarbeiter aus, entweder aus unserem umfangreichen Pool an freien Mitarbeitern oder ergänzend durch gezielte Suche für bestimmte Anforderungen oder bestimmte Regionen.
  8. Wir wählen die Springer für Notfälle und die einzusetzenden Supervisoren aus.
  9. Wir sorgen für die Übernachtungsmöglichkeiten der Verteiler-Teams und bei Bedarf auch für eine spezielle Kleidung (bedruckte T-Shirts, Overalls mit Logo, Mützen etc.). Gleichermaßen stellen wir die Taschen und Transportausrüstung sowie ggf. die Kameras zur Dokumentierung der Aktion.
  10. Es werden die Orte für das Briefing festgelegt und die Seminare organisiert. Die Produkte und das Briefing-Material werden rechtzeitig erstellt und hingebracht (siehe auch: Thema Briefing).
  11. Das Briefing läuft erfolgversprechend. Die Mitarbeiter machen sich intensiv mit dem Produkt vertraut und werden die „Message“ des Kunden sicher vermitteln.
  12. Wir rüsten alle Teams mit Mobiltelefonen aus. Damit können wir jederzeit kurzfristig umdisponieren, wenn die Situation dies erfordert. Zudem ergibt sich damit eine enge Mitarbeiterführung.
  13. Die Aktion läuft. Während der Aktion
    • werden speziell geschulte Mitarbeiter die Aktion exklusiv vom Zentralbüro aus weiter koordinieren und disponieren und gegebenenfalls die Feinplanung der Verteilung verfolgen,
    • werden die eingehenden Berichte ausgewertet und für den Kunden zusammengestellt,
    • nehmen wir entsprechend den eingereichten Berichten und Belegen die pünktliche Abrechnung mit unseren Mitarbeitern vor,
    • werden unsere Supervisoren den Ablauf vor Ort überprüfen und gegebenenfalls dokumentieren.

Nach der Aktion erfolgt die Gesamtauswertung und die Abschlussbesprechung.

Unser Kunde erhält einen kompletten Bericht über das Feedback aus der Verteilung seiner Warenproben.